werkstatt1
Lehenhof_Petersilie wird gepflanzt
Werkstatträte2
 

Seite weiterleiten

Seite weiterleiten








Erster Inklusionspreis des Bezirks Mittelfranken geht an die Goldbach Werkstatt Nürnberg GmbH!

goldbach-logo

Mit dem Projekt "Selbstverständlich Miteinander, berufliches Tandem" hat sich die von der Camphill Gemeinschaft Nürnberg getragene WfbM gegen 40 weitere BewerberInnen durchgesetzt. Im Rahmen des Projektes unterstützen sieben HauswirtschaftsschülerInnen der Rudolf-Steiner-Schule Nürnberg fünf Beschäftigte der Goldbach Werkstatt dabei, den beruflichen Alltag außerhalb der Werkstatt kennenzulernen.

Das geschieht etwa in der Kindertagesstätte "Haus für Kinder" und dem Naturkostladen "Bio in Zabo". So können Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten voneinander und miteinander lernen. Kinder, Eltern, ErzieherInnen, MitarbeiterInnen und KundInnnen sollen das "berufliche Tandem“ als Kompetenzteam erfahren.

Der Inklusionspreis des Bezirks Mittelfranken zeichnet Maßnahmen, Projekte oder Angebote, die die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung nachhaltig und konkret verbessern und einen spürbaren Beitrag zu Teilhabe und Inklusion leisten, aus. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 13. September im Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte in Nürnberg statt. Am 13. Oktober veranstaltet der Bezirk Mittelfranken einen Fachtag Inklusion, in dessen Rahmen die Goldbach Werkstatt ihr Projekt vorstellen wird.

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/aid/3611/cat/23/style/contrast
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]