WeckelweilerSportgruppe
 

Podiumsdiskussion: Anthroposophisches Sozialwesen trifft Degrowth in Bewegung(en)

Anthropoi trifft Degrowth_14.11.2017_Plakat_151

Degrowth bzw. Postwachstum ist eine Bewegung mit dem Ziel, soziale, ökologische und demokratische Alternativen für eine Welt jenseits des Wachstums zu schaffen. Auch anthroposophische Arbeits- und Lebensgemeinschaften, Werkstätten und LebensOrte erproben und praktizieren Formen des Wirtschaftens, die soziale Belange ebenso berücksichtigen wie die Einhaltung ökologischer Grenzen.

Im Rahmen des Projektes "Degrowth in Bewegung(en)" stellen sich die Bewegung der Ökodörfer und das Netzwerk Care Revolution vor. Was können die sozialen Bewegungen voneinander sowie von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Auf der Veranstaltung werden die Schnittmengen mit dem anthroposophischen Sozialwesen in interaktiven Themenrunden diskutiert.

Termin: 14.11.2017, 19:00 Uhr | Ort: Alanus Hochschule, Mannheim | Plakat

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Zukunftsfähige Teilhabe am Arbeitsleben - Auf dem Weg in eine Postwachstumsgesellschaft" statt. Mit dem Projekt sollen Produktions- und Vertriebsformen gefördert werden, die auf ökonomische, ökologische sowie soziale Nachhaltigkeit und Resilienz angelegt sind und gleichzeitig gute Chancen zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Assistenzbedarf bieten. Schlaglichter auf diese Ergebnisse sind in der Broschüre "Zukunftsfähige Werkstätten - Geschichten des Gelingens" (PDF-Datei) nachzulesen.

200_Cover_Anthropoi_Broschüre_Zukunftsfähige_Werkstätten_21x21cm_einzelseiten-1 

Bestellen Sie die Broschüre kostenfrei mit unserem Bestellformular.

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/aid/3971/cat/184
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]