Anthropoi LebensOrte_JAhrestagung 2016_Wahl
Startbild
Theater_Weide-Hardebek
 

Willkommen beim Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.

Erfahren Sie mehr über uns


Projekt Postwachstum

Anthropoi trifft Degrowth_14.11.2017_Plakat_151

Podiumsdiskussion: Anthroposophisches Sozialwesen trifft Degrowth in Bewegung(en)

Degrowth bzw. Postwachstum ist eine Bewegung mit dem Ziel, soziale, ökologische und demokratische Alternativen für eine Welt jenseits des Wachstums zu schaffen. Auch anthroposophische Arbeits- und Lebensgemeinschaften, Werkstätten und LebensOrte erproben und praktizieren Formen des Wirtschaftens, die soziale Belange ebenso berücksichtigen wie die Einhaltung ökologischer Grenzen.


Stellungnahmen und Erklärungen

NL_DieFachverbaende_Logo

Forderungspapier: Neun Kernthemen der Behindertenpolitik

Neun Kernthemen der Behindertenpolitik haben die fünf Fachverbände für Menschen mit Behinderung (darunter Anthropoi Bundesverband) in ihrem aktuellen Forderungspapier formuliert. Darin fordern sie beispielsweise die Aufhebung der Wahlrechtsausschlüsse, die Weiterentwicklung der Teilhabe am Arbeitsleben sowie die Aufhebung der Diskriminierung bei Leistungen der Pflegeversicherung für Menschen mit Behinderung.


Aktuelles

170915_Bild_SozialeZukunftjetzt

Aufruf: Soziale Zukunft jetzt!

Im Juni 2017 haben sich etwa 900 engagierte und interessierte Menschen in Bochum zu dem Kongress Soziale Zukunft getroffen. Sie haben sich gemeinsam über nachhaltige, gerechte, verantwortungsvolle und lebenswerte Ideen und Modelle des Zusammenlebens ausgetauscht.
Die Kongress-Veranstalter wie die TeilnehmerInnen möchten den sozialen und wirtschaftlichen Wandel unserer Gesellschaft mitgestalten. Auf dem Kongress wurde bereits an einer sogenannten Bochumer Erklärung gearbeitet, in der Ziele und Anforderungen eines solchen Wandels aufgezeigt sein sollten. Der Aufruf Soziale Zukunft jetzt! knüpft daran an und ruft nun im Zuge der Bundestagswahl die neue Bundesregierung auf, die Weichen für eine soziale und nachhaltige Zukunft zu stellen.


Aktuelles

200_Cover_Anthropoi_Berichtsheft_2017_Soziale_Zukunft_druck_gesamt

Mitgliederversammlung auf dem Kongress Soziale Zukunft

In diesem Jahr fand die Mitgliederversammlung von Anthropoi Bundesverband in einer besonderen Umgebung statt: Nicht wie sonst, eingebunden in eine gemeinsame Jahrestagung mit Anthropoi Selbsthilfe, sondern im Rahmen des Kongresses Soziale Zukunft, zu dem ein Verbund verschiedener anthroposophischer Verbände und Organisationen vom 15. - 18. Juni nach Bochum eingeladen hatte. Damit wollten die Veranstalter rund um die Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland ein Zeichen setzen: Wir, als anthroposophisch orientierte Menschen und Organisationen, setzen uns für eine soziale und verantwortungsvolle, offene und selbstbestimmte Gesellschaft ein.


Aktuelles

Cover_PuK_49_Michaeli 2017_182

Hinweis: Link wird in neuem Fenster geöffnetBaustelle Soziale Dreigliederung (PDF)

Die Soziale Dreigliederung, ist in vielen anthroposophischen Einrichtungen und Initiativen Leitmotiv. Genau vor 100 Jahren hat Rudolf Steiner dazu erste Impulse gesetzt. Aber was ist eigentlich diese Dreigliederung und warum streben Gemeinschaften an, ihre Vereinbarungen zum Zusammenleben und Wirtschaften daran auszurichten? Seien Sie eingeladen, in den ganz verschiedenen Beiträgen dieses Heftes zu lesen, wie vielfältig und persönlich die Zugänge zu dieser großen Zeitfrage sein können. Neben Fachbeiträgen in normaler Sprache hat auch diese Ausgabe von PUNKT UND KREIS Fachbeiträge in Einfacher Sprache und zwei Hörbeiträge. In Einfacher Sprache berichten wir über einen Inklusions-Beirat, die documenta 14 und darüber, wie Werkstattlohn gestaltet werden kann.


Kontakt

Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.

Schlossstrasse 9, 61209 Echzell-Bingenheim
Tel.: 0 60 35 -8 11 90, Fax: 0 60 35 -8 12 17

E-Mail: bundesverband(AT)anthropoi.de


URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/1
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]