kopf1
kopf2
kopf3
 

Aktuelles

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite « 9 10 11 »

04. Juni 2010

Gutes Design in Werkstätten

FachtagungBild

Wie können gute Werkstattprodukte gestaltet werden? Welche neuen Vertriebswege können die Werkstätten gehen? Diesen Fragen gingen die etwa 90 Teilnehmer der diesjährigen Fachtagung des Fachbereichs Werkstätten nach.

26. Mai 2010

BewusstSeinsBildung im Focus

TagungHP2010

Woher stammt das menschliche Bewusstsein? Aus biologischen Funktionen oder aus dem Geistigen? Was kann die frühkindliche Entwicklung des Bewusstseins beeinträchtigen und mit welchen Folgen? Wie wächst Bewusstsein in der Auseinandersetzung mit dem Leben und den Mitmenschen weiter? Und wenn sich Bewusstsein offen und zukunftsfähig lebenslang entwickelt, was heisst das für Individuum und Gesellschaft, für lokales und globales Denken und Handeln?

16. April 2010

Inklusion als Perspektive des Sozialen Land- und Gartenbaus

Flyer-SoLAaGa2010-web-1-1

Sozialer Land- und Gartenbau hat in anthroposophischen Initiativen bereits eine jahrzehntelange Tradition. In jüngster Zeit finden deren Ansätze und Konzepte zunehmend gesellschaftliches Interesse und Anerkennung, da sie Konzepte zur Bearbeitung drängender sozialer und ökologischer Probleme anbieten.
Der Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V. veranstaltet mit seinen Kooperationspartnern in diesem Frühjahr erstmals eine Fachtagung in diesem Arbeitsfeld.

18. Februar 2010

Werkstätten des Verbandes auf der Werkstätten:Messe 2010 in Nürnberg

WerkstaettenMesse_Banner_2010

Auch in diesem Jahr wird der Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V. zusammen mit elf Werkstätten und dem Ursprung-Handelsverbund, dem Internetshop der anthroposophischen WfbMs, wieder in Nürnberg auf der Werkstätten:Messe 2010 vertreten sein.

(Stände 315-322, Halle 12)

11. Dezember 2009

Selbstständig ist nicht alleine ... und gemeinsam lassen sich neue Horizonte entdecken!

AlleInklusive!

Im Herbst haben sich 80 Menschen in der Bad Hersfelder Jugendherberge getroffen, um gemeinsam auszuloten, wie man einerseits selbstständig sein kann aber auch wie man sich als selbstständiger Mensch mit anderen in Gemeinschaft zusammentun kann. Das Besondere: Die Tagung war von einem inklusiven Team für Menschen mit Behinderung geplant. Das Interessante: Auch TagungsteilnehmerInnen, die bewusst (manche sogar unbewusst) daran teilgenommen haben, wurden herzlich in die Tagung integriert. Ein Beispiel, das Schule machen sollte!

09. November 2009

Anthroposophische Sozialverbände warnen vor verkürztem Zivildienst

Der Plan der Bundesregierung, die Zivildienstzeit von neun auf sechs Monate zu kürzen, sorgt in sozialen Einrichtungen für Unruhe. Auch in den heilpädagogischen Schulen, Jugendhilfeeinrichtungen und LebensOrte für erwachsene Menschen mit Behinderungen im Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V. sieht man die Gefahr, dass ein sinnvolles Verhältnis zwischen Einarbeitungszeit und Tätigkeit nicht mehr gegeben ist und vor allem die Qualität der Beziehungsdienstleistung deutlich leiden wird.

21. Juni 2009

Der fliegende Hut

Großer Applaus am Ende des kulturellen Abends!

Bericht der Jahrestagung der BundesElternVereinigung und des Verbandes für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit vom 11. bis 13. Juni 2009 in Mannheim.

28. Mai 2009

»Selbständig ist nicht allein …«

TeaserMitMenschen2009

Integrative Arbeitsgruppe
»Bildungsangebote MitMenschen« veranstaltet Tagung in Bad Hersfeld
vom 24. - 26.09.2009


04. Dezember 2008

Behandlungspflege in der Behindertenhilfe - Leitlinie für stationäre Einrichtungen

Diese Leitlinie wurde erarbeitet durch eine Ad-hoc-Arbeitsgruppe Pflege des Arbeitskreises Gesundheitspolitik der Fachverbände der Behindertenhilfe und verabschiedet durch die Fachverbände der Behindertenhilfe beim Kontaktgespräch der Fachverbände der Behindertenhilfe am 24. Oktober 2008
Die Leitlinie formuliert praxisorientierte Empfehlungen zur Durchführung von Behandlungspflege durch stationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe. Sie soll Trägern und Leitungsverantwortlichen der Einrichtungen Handlungssicherheit auf der Grundlage eines von den Fachverbänden der Behindertenhilfe (Kontaktgespräch) getragenen Konsenses vermitteln.

20. November 2008

Werkstättenträger werden Gesellschafter der Ursprung-Handelsverbund GmbH

Ursprung

Nach einer dreijährigen Aufbau- und Entwicklungsphase konnte der Verband seine als Starthilfe übernommene Gesellschafterfunktion im November 2008 an vier Werkstattträger übergeben, die durch ihre langjährige Mitarbeit im Beirat des Handelsverbundes Initiativträger waren und die bisherige Entwicklung der GmbH aktiv mitgestaltet haben.

Die Urpsrung-Handelsverbund GmbH übernimmt zentrale Marketing- und Vertriebsaktivitäten für Werkstätten, die sich im Verband für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V. zusammengeschlossen haben. Dazu gehört der Internetshop ursprung-handelsverbund.de und die Herausgabe eines gemeinsamen Kataloges. Zurzeit bieten 20 Werkstätten ihre Waren auf Kommissionsbasis im Internetshop an. 15 Werkstätten sind an dem 2. Ursprung-Katalog beteiligt.

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/2/start/90
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]