miteinander1
miteinander2
Eurythmie2
 

Der Fachbereich Heilpädagogik miteinander

Im Fachbereich Heilpädagogik miteinander haben sich anthroposophische Einrichtungen zusammengeschlossen, die seelenpflegebedürftige Kinder betreuen und ihnen einen Lebensraum für ihre individuelle Entwicklung, ihre Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und die Verwirklichung ihrer Persönlichkeit bieten. Für die Aufnahme eines Kindes in ein heilpädagogisches Wohnangebot steht in der Regel die damit verbundene Möglichkeit der schulischen oder vorschulischen Förderung im Vordergrund.

Zentraler Ansatzpunkt aller Einrichtungen des Fachbereichs Heilpädagogik miteinander ist die Lebensform in familienähnlichen Strukturen. Die Hausgemeinschaft ist dabei nicht nur äußere Form des Zusammenlebens, sondern wichtiger Ausgangspunkt aller weiteren therapeutischen Maßnahmen.

Die Form der Angebote ist äußerst vielfältig: Wohngruppen, Wohneinrichtungen, und Heime finden sich darunter, genauso wie heilpädagogische Lebensgemeinschaften. Da für viele seelenpflegebedürftige Kinder die Bewältigung des Alltags eine große Herausforderung darstellt, ist der geregelte Tagesablauf selbst therapeutisches Geschehen. Ein überschaubarer Lebensrhythmus bietet eine schützende Hülle, von der aus weiter individuell an die Bedürfnisse des Kindes angepasste therapeutische Maßnahmen getroffen werden. Auf der Basis einer guten Kind-Betreuer-Beziehung und eines sicheren Lebensumfeldes hat das Kind die Möglichkeit, sich selbst sicherer zu erleben und neue Fähigkeiten zu erlernen. Dem ganzheitlichen Menschenbild folgend legen die Einrichtungen großen Wert auf die Verbindung von Leben, Arbeiten und Lernen mit kulturellen und künstlerischen Tätigkeiten.Kunst, Musik und Heileurhythmie sind dabei wesentliche Bestandteile, aber auch medizinische und physiotherapeutische Therapieansätze. Die Einrichtungen sind, wie die anthroposophische Heilpädagogik allgemein, interdisziplinär ausgerichtet, d.h. meist sind in ihnen Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen, wie Heilpädagogen, Erzieher, Lehrer, Ärzte, Therapeuten u.a. tätig. Auf eine enge Zusammenarbeit mit Eltern, Kindergärten und Schulen wird mit Blick auf den gesamtheitlichen Ansatz, der alle Lebensbereiche des Kindes umfassen sollte, großen Wert gelegt.
Die Einrichtungen anthroposophischer Heilpädagogik sehen sich als Teil der öffentlichen Hilfe für Menschen mit Behinderung. Betroffenen und ihren Eltern sowie Interessierten stehen wir gerne für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung. Weitere Informationen über die einzelnen Einrichtungen und ihre Arbeitsbereiche finden Sie hier.

 

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/aid/24/cat/21
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]