miteinander1
miteinander2
schule_tease2
 

"Intensivbetreuung als Herausforderung"
Zwischenruf zur Fortbildung

DSCI0122

Vom 04.04. bis 08.04.2011 richtete sich diese Fortbildung des Fachbereichs Heilpädagogik miteinander, die in Trägerschaft der anthroposophischen Ausbildungen Nord gGmbH (ANN) durchgefürhrt wurde, an ausgebildete HeilerziehungspflegerInnen, Jugend- und HeimpädagogInnen und HeilpädagogInnen. Unter der Leitung von Ralf Giese (Haus Arild) und Michael Borgosch (Lebensgemeinschaft Bingenheim) hatten sich 13 Teilnehmer, die in ihrer täglichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor Herausforderungen stehen, die im normalen Alltag einer Regelgruppe kaum bzw. nicht zu bewältigen sind oder erscheinen in der Lebensgemeinschaft Bingenheim zusammengefunden.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet eine Intensivbetreuung für Kinder und Jugendlichen mit herausforderndem Verhalten?

Wo müssen wir ansetzten, um eine Nachreifung zu ermöglichen und zu gewährleisten?

Und letztlich, wie installieren wir eine Intensivgruppe innerhalb unserer Institution?

Das Programm der Woche war gut organisiert und verband eindrücklich die theoretischen und praktischen Elemente des menschenkundlichen Teils im ersten und dritten Vortrages des Heilpädagogischen Kurses und den erlebnispädagogischen Elementen unter Anleitung von Michael Borgosch der Lebensgemeinschaft Bingenheim.

Die Arbeitsatmosphäre war in diesen Tagen angenehm und hoch motiviert, wozu die beiden Leiter durch ihre Flexibilität im Umbau des Rahmenprogramms und des Eingehens auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen einen großen Anteil hatten.

So konnte konzentriert eine diagnostische Vertiefung der Themenfelder Astralleibepilepsien und –hysterien, der sieben Lebensprozesse und ihrer möglichen Vereinseitigungen und der Bedeutung der Reifung der zwölf Sinne im ersten und zweiten Jahrsiebt betrachtet werden. Zentrale Themen wie Bindung, Traumata sowie Teamentwicklung und –fähigkeit, Selbst und –Außenreflexion und eine ausführliche Beschreibung von Ralf Giese zum Aufbau der Intensivgruppe im Haus Arild im Jahr 2007 kamen nicht zu kurz und wurden geduldig erörtert und diskutiert.

Die Teilnehmer wurden in dieser Woche vor innere Herausforderungen gestellt, die sich in den erlebnispädagogischen Teilen zuspitzten und unmittelbar "erlebbar" wurden. Denn es waren Anforderungen bzw. Spielanleitungen, die für Einzelne oder die gesamte Gruppe als nicht lösbar erschienen, als unmöglich durchführbar – und dann, wie durch ein Wunder verbalen und mentalen Dialogs, auf einmal doch möglich wurden! Dieses Miteinander Tun trug entscheidend zu der euphorischen Stimmung bei, gepaart mit der Lust, den Herausforderungen des Alltags neu zu begegnen, sie neu zu betrachten, um unsere Kinder und Jugendlichen differenziert in ihrer Nachreifung der Sinne und im Erleben positiver und verlässlicher Bindungserfahrungen zu unterstützen und zu begleiten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die 13 Teilnehmer eine gut konzipierte, für die Arbeit inspirierende und die eigene Persönlichkeit bereichernde Fortbildung besucht haben, sodass der Wunsch nach einer Fortsetzung, auf dieses Themenfeld zu schauen, nicht verwunderlich erscheint und von Ralf Giese und Michael Borgosch gehört wurde. Vielen herzlichen Dank an Beide und ein Lob und großen Dank auch an die Küche in Bingenheim, die Alle gut versorgte, unsere kleinen Sonderwünsche erfüllte und auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeit für uns da war.

Dieser Zwischenruf kann auch als Aufruf an alle Menschen und MitarbeiterInnen anthroposophisch orientierter Unternehmen verstanden werden. Denn all unsere Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bedürfen einer mehr und weniger intensiven Förderung, Betreuung und Begleitung. Und letztlich bedeutet es, diese Herausforderung in unser Bewusstsein zu nehmen und ihr Gestalt zu geben, um die Vision einer inklusiven Gesellschaft Wirklichkeit werden zu lassen.


DSCI0166 DSCI0179 DSCI0141

Für den Fachbereich:
Text: Birgit Friedrich, Heilpädagogin im Institut Lauterbad, Kassel
Bilder: Meryem Sahin, Erzieherin im Institut Lauterbad

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/aid/889/cat/21
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]