einricht3
Haus_am_Muehlebach
Wildkuhl 2
 

Einrichtungen

In unserer Datenbank sind die Einrichtungen alphabetisch sortiert. Bitte klicken Sie auf den gewünschten Anfangsbuchstaben, um eine Liste zu erhalten.

Alternativ können Sie auch die Suchfunktion der Datenbank benutzen um Einrichtungen mit bestimmten Attributen oder nach Region zu finden. 

Karcherhof - Tagesgruppe für Kinder und Jugendliche

Karcherhof-Strichzeichnung

Karcherhof 1
66132 Saarbrücken
Saarland

Telefon: 06893 - 61 88
Telefax: 06893 - 98 77 39

E-Mail: tagesgruppe@vpem.de
Internet: http://www.vpem.de

Plätze: 12

Freie Plätze: -

2 FSJ/BFD-Stellen

Der Karcherhof ist ein kleiner biologisch-dynamisch geführter Gärtnerhof mit ca. 10 ha Acker- und Weideland, Gemüsegarten, Kühen, Schafen, Enten und Hühnern.

Die heilpädagogische Tagesgruppe ist eine teilstationäre Jugendhilfemaßnahme für Kinder und Jugendliche, die Lernprobleme, Entwicklungsrückstand und Verhaltensauffälligkeiten zeigen und deshalb einen ungewöhnlichen Weg durch die Kindheit gehen.
Nachmittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung, Tätigkeiten in Garten, Landwirtschaft, Hauswirtschaft, Elternarbeit.

Verein zur Pflege von Erde und Mensch Kärcherhof und Thalmühle e.V. 

Träger: Verein zur Pflege von Erde und Mensch, Karcherhof und Thalmühle e.V. | Thalmühle 1 | 66132 Saarbrücken

Karl Schubert Schule Leipzig, Freie Waldorfschule e.V.

Karl-Schubert-Schule-Leipzig

Raschwitzer Straße 4
04279 Leipzig
Sachsen

Telefon: 0341 - 20 01 69 40

E-Mail: kontakt@karl-schubert-schule-leipzig.de
Internet: http://www.karl-schubert-schule-leipzig.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

Die Karl Schubert Schule Leipzig ist die erste inklusive Waldorfschule in Sachsen. Sie wurde im August 2011 mit zwei Klassen gegründet. Das Grundanliegen ihrer Pädagogen ist es, aus dem anthroposophischen Menschenverständnis einen heterogenen Lernansatz umzusetzen. Jedes Kind soll in seinen individuellen Besonderheiten wahrgenommen, gefördert und begleitet werden. Gerade die Verschiedenartigkeit ist erklärtes Ziel, da durch die Unterschiedlichkeit gegenseitiges Lernen angeregt wird.

  • Gemeinsamer Unterricht nach Waldorf-Lehrplan von Klasse 1 - 12
  • Pro Klasse bis 25 Kinder, davon ca. 3 - 5 Kinder mit anerkanntem Förderbedarf
  • Zwei-Lehrer-Modell (Klassenlehrer/Fachlehrer + Sonder-/Heilpädagoge)
  • Unterricht und Ganztagsbetreuung basieren auf den Bildungszielen der Waldorfpädagogik u. der anthroposophischen Heil- bzw. Sonderpädagogik
  • Das Lehrerteam führt eine Klasse durch die ersten 8 Schuljahre
  • Englisch und Französisch ab der 1. Klasse
  • differenzierte Oberstufe

Auf dem Schulgelände wurde in diesem Jahr ein Waldorfkindergarten gegründet, ein Therapeutikum und eine betreute Wohnsituation sind geplant. Durch die Ansiedlung von Handwerkern und Künstlern soll in den kommenden Jahren ein Campus-Gedanke verwirklicht werden, so dass das gemeinsame Lernen, Leben und Arbeiten von Menschen mit und ohne Behinderungen Realität werden kann. 

Karl-König-Schule gGmbH

KKSCH

Zerzabelshofer Hauptstraße 3 - 7
90480 Nürnberg
Bayern

Telefon: 0911 - 66 00 990
Telefax: 0911 - 66 00 99 29

E-Mail: info@karl-koenig-schule.de
Internet: http://www.Karl-Koenig-Schule.de

Plätze: 130

Freie Plätze: 19

Die Karl-König-Schule gemeinnützige GmbH Nürnberg ist ein staatlich genehmigtes privates Förderzentrum mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Es gibt dort eine Schulvorbereitender Einrichtung, eine Förderschule mit Berufsschulstufe und eine in allen Bereichen integrierte Heilpädagogische Tagesstätte. Die Karl-König-Schule nimmt seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche mit dem Schwerpunkt geistiger Entwicklungsbedarf auf.
In der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) werden in drei Gruppen Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren gefördert und betreut.
Die Förderschule folgt einem ganzheitlichen, dem Waldorf-Gedanken verpflichteten Bildungskonzept, ausgerichtet an der antghroposophischen Heilpädagogik. In der 12-jährigen Schulzeit sollen die SchülerInnen ihre individuellen und sozialen Fähigkeiten so weit wie möglich entfalten, erweitern und festigen. In den ersten neun Jahren findet der Unterricht im Klassenverband mit Gleichaltrigen statt, der Tag beginnt mit therapeutischer Eurythmie. Im Rahmen der Heilpädagogischen Tagesstätte steht das Erlernen und Üben der lebenspraktischen Fähigkeiten im Mittelpunkt und wird die Förderung in Einzeltherapie von geschulten Therapeuten durchgeführt. Nach der 9. Klasse wechseln die SchülerInnen in die Berufsschulstufe, die auf das künftige Arbeitsleben und Erwachsenensein vorbereitet. Derzeit gibt es dort folgende in Epochen zu durchlaufende Werkbereiche: Schreinerei/Holzverarbeitung, Töpfern, Korbflechten, Buchbinden/Papiergestaltung, Kerzenziehen, Nähen, Weben und Wollverarbeitung.

Schulleitung: Axel Stutz

Leitung Heilpädagogische Tagesstätte

und Geschäftsführung: Monika von Busekist

Alleiniger Gesellschafter: Camphill Gemeinschaft Nürnberg e.V.

Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.

Kurze Straße 31
70794 Filderstadt
Baden-Württemberg

Telefon: 0711 - 77 09 10
Telefax: 0711 - 77 09 150

E-Mail: info@ksg-ev.eu
Internet: http://www.ksg-ev.eu

Plätze: Ca. 260

Freie Plätze: -



Karl-Schubert-Schule für Seelenpflegebedürftige Kinder

Obere Weinsteige 40
70597 Stuttgart
Baden-Württemberg

Telefon: 0711 - 71 91 57 00
Telefax: 0711 - 71 91 57 29

E-Mail: info@karl-schubert-schule.de
Internet: http://www.karl-schubert-schule.de

Plätze: Ca. 120

Freie Plätze: -

(Staatlich anerkannte Ersatzschule - Sonderschule G)
9 Klassen, Werkstufe I - III

Karl-Schubert-Wohngemeinschaft Neuenhaus

Aicher Straße 34 - 36
72631 Aichtal
Baden-Württemberg

Telefon: 07127 - 95 74 11
Telefax: 07127 - 56 255

Plätze: Ca. 42

Freie Plätze: -

Träger: Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.
Beschützende Sozialtherapeutische Einrichtungen: Werkstätten mit ca. 210 Plätzen.
Betreuende Ärztin: Dr. Elke Mascher

Karl-Schubert-Wohngemeinschaft Rudolfshöhe

Uhlandstraße 89 - 99
72631 Aichtal-Grötzingen
Baden-Württemberg

Telefon: 07127 - 95 65 23 (Heimleitung)
Telefax: 07127 - 95 65 50

Plätze: Ca. 76

Freie Plätze: -

Träger: Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.
Beschützende Sozialtherapeutische Einrichtungen: Werkstätten mit ca. 240 Plätzen.
Betreuende Ärztin: Frau Ibach 

Kaspar Hauser Stiftung

KHT-Platanenstr-013_500 Pixel breit

Rolandstraße 18 - 19
13156 Berlin
Berlin

Telefon: 030 - 47 49 050
Telefax: 030 - 47 49 05 99

E-Mail: info@kh-stiftung.de
Internet: http://www.kh-stiftung.de

Plätze: in in der Werkstatt (anerkannte WfbM), im Förderbereich, in der Tagesstätte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen sowie im Angebot zur Beschäftigung, Förderung und Betreuung; die Wohnstätte ist zur Zeit belegt.

Freie Plätze: 10

Plätze in der Werkstatt (anerkannte WfbM), im Förderbereich sowie im Angebot zur Beschäftigung, Förderung und Betreuung; in der Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen; im Bereich Wohnen und Pflege

Anerkannte WfbM incl. Berufsbildungsbereich rd. 230 Plätze

  • Elektromontage
  • Garten- und Landschaftspflege
  • Haustechnik
  • Schlosserei, Metallwerkstatt
  • Küche
  • Cafeterien
  • Hauswirtschaft
  • Wäscherei
  • Buchbinderei
  • Keramikwerkstatt
  • Kerzenwerkstatt
  • Textilwerkstatt
  • Kreativwerkstatt
  • Öl- und Aromawerkstatt
  • Lebensmittelverpackung

Förderbereich und Angebot zur Beschäftigung, Förderung und Betreuung: 78 Plätze

Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen: 21 Plätze

Wohnen und Pflege:

Wohnstätte am Schlosspark: 25 Plätze

Ambulantes Wohnen: 3 WG's, 11 Plätze

Begleitende Maßnahmen/Angebote:
Gespräch und Beratung, Musik- und Kunsttherapie, Therapeutisches Malen und Plastizieren, Holzbildhauerkurs, Tischtennis, Trommeln, Chor, Band, Folktanz, Nordic Walking, Kickern, Fußball, Schreibwerkstatt, Yoga, heiltherapeutisches Reiten und Heileurythmie.

Stand: Mai 2017

Kindergarten der Jean-Paul-Schule Kassel

Zum Berggarten 46
34130 Kassel
Hessen

Telefon: 0561 - 69 656
Telefax: 0561 - 31 62 063

E-Mail: info@jean-paul-kindergarten.de
Internet: http://www.jean-paul-kindergarten.de

Plätze: 16

Freie Plätze: -

Kindergarten mit 18 Plätzen (2 Integrationsplätze)

Kinderheim Heidjerhof e.V.

Radbrucher Weg 2 - 4
21444 Vierhöfen
Niedersachsen

Telefon: 04172 - 80 91
Telefax: 04172 - 81 88

E-Mail: heidjerhof@t-online.de
Internet: http://www.kinderheim-heidjerhof.de

Plätze: 18

Freie Plätze: 2

Der seit über 50 Jahren bestehende Heidjerhof ist eine vollstationäre Jugendhilfeeinrichtung in freier Trägerschaft für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Lebensläufen. Besonderen Wert legen wir auf eine familiäre Atmosphäre, die den Heranwachsenden ein Gefühl von "Zuhause" geben kann. Der Heidjerhof liegt am Rande der Lüneburger Heide, etwa 25 Autominuten südlich von der Freien und Hansestadt Hamburg.

Wohnsituation:

- 2 koedukative Wohngruppen im gesonderten Wohnbereich

- 16 Plätze und

- 2 Plätze im Verselbständigungsbereich

Zielgruppe: Mädchen und Jungen im Alter von 6 - 18 Jahren mit einem festgestelltem Hilfebedarf nach §§ 34 und 41 SGB VIII sowie nach § 35 a SGB VIII

Wir bieten einen gestalteten, professionellen, strukturierten und verlässlichen Lebensort.

Haltgebende Strukturen durch:

- feste Bezugspersonen

- klare Regeln

- gestaltete Tages-, Wochen- und Jahresrhythmen sollen

- Beziehungsfähigkeit und Beziehungkonstand erreichen

- altersbedingte Frei- und Entscheidungsräume ermöglichen

- die Handlungssicherheit und emotionale Stabilität fördern

- Alltagsstrukturen und freie Entfaltungsmöglichkeiten in ein ausgewogenes Verhältnis bringen

- und dadurch die Partizipation an allen Lebens- und Hilfeprozessen ermöglichen und sicherstellen

Kinderheim Lippert e.V.

Steinheilstr. 6
83257 Gollenshausen
Bayern

Telefon: 08054 - 352
Telefax: 08054 - 15 26

E-Mail: Kinderheim.Lippert@t-online.de
Internet: http://www.kinderheimlippert.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

Das Kinderheim Lippert ist eine Einrichtung der stationären Jugendhilfe mit 33 Plätzen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund von Entwicklungsstörungen und/oder der Lebensumstände in der Herkunftsfamilie der Heimerziehung bedürfen. In verschiedenen, nach Alter und Selbständigkeit differenzierten Betreuungs- und Lebensformen, werden Hilfen zur Verselbständigung, zur Persönlichkeitsentwicklung sowie zur schulischen und beruflichen Orientierung angeboten.
Zusätzlich zu den Heimplätzen wird im Bedarfsfall betreutes Einzelwohnen und Nachbetreuung durchgeführt.

Aufnahmealter: Von 6 bis 17 Jahren

Klein-Orplid e.V.

KleinOrplid_Bild5119

Schlichenhöfle 1
71566 Althütte (Waldenweiler)
Baden-Württemberg

Telefon: 07183 - 42 84 72
Telefax: 07183 - 42 83 253

E-Mail: kleinorplid@googlemail.com
Internet: http://www.klein-orplid.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: 2

In Klein-ORPLID leben Menschen aller Altersstufen zusammen, die sich in ihrem Schicksal mit einer chronischen Krankheit, einer seelischen Belastung, einer intellektuellen (geistigen) Behinderung auseinandersetzen müssen, Pflege und Betreuung im Alter brauchen oder einfach das Bedürfnis empfinden, in einer Gemeinschaft leben zu wollen.
Klein-ORPLID gliedert sich in zwei "Familien" mit jeweils höchstens sieben bis acht Personen. In der Lebensgemeinschaft Klein-ORPLID gibt es Arbeiten und Betätigungen ganz unterschiedlicher Art. Sie reichen von der Pflege und Betreuung eines Mitbewohners, über die Mitarbeit in der Hauswirtschaft, in der Küche, im Garten und im Wald, bis zu Dienstleistungen außerhalb der Gemeinschaft. Jedes Glied der Gemeinschaft hilft im Rahmen seiner Möglichkeiten mit.

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/4/letter/K
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]