einricht3
Wildkuhl 2
 

Einrichtungen

In unserer Datenbank sind die Einrichtungen alphabetisch sortiert. Bitte klicken Sie auf den gewünschten Anfangsbuchstaben, um eine Liste zu erhalten.

Alternativ können Sie auch die Suchfunktion der Datenbank benutzen um Einrichtungen mit bestimmten Attributen oder nach Region zu finden. 

Landbauforschungsgesellschaft Hasenmoor mbH Hof Ehlers

hof-ehlers

Dorfstraße 28
24640 Hasenmoor
Schleswig-Holstein

Telefon: 04195 - 319
Telefax: 04195 - 692

E-Mail: kontakt@hofehlers.de
Internet: http://www.hofehlers.de

Plätze: 33

Freie Plätze: 2

Nördlich von Hamburg, in der Nähe von Kaltenkirchen, liegt in landschaftlich schöner Umgebung das Dorf Hasenmoor mit der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft HOF EHLERS. Idee und Praxis der biologisch-dynamischen Landwirtschaft verbinden sich hier mit einer sozialen Aufgabe: Erwachsenen Menschen mit Behinderungen (auch entsprechenden Jugendlichen im Übergang zum Erwachsenendasein), Männern und Frauen, wird unter fachlicher Betreuung und mit viel Zuwendung ein Lebens- und Arbeitsplatz angeboten, der ihren Fähigkeiten entspricht und den sie verantwortlich ausfüllen können. Eingebunden in einen überschaubaren Lebensraum, haben sie die Möglichkeit, den Hoforganismus aktiv mitzugestalten. Sie lernen, die durch ihre Behinderung bedingten Einschränkungen gegenüber Lebens- und Arbeitsvorgängen zu verringern oder aufzuheben. Zusammen mit den anderen MitarbeiterInnen des Hofes bilden sie eine Gemeinschaft, in der neben der Arbeit auch die Freizeit in gemeinsamen Aktivitäten erlebt werden kann. Verschiedene Wohnformen werden angeboten.

Lebens- u. Arbeitskreis Hausen e.V.

Hofgut Hausen
36280 Oberaula
Hessen

Telefon: 06628 - 212
Telefax: 06628 - 86 01

E-Mail: info@lebens-und-arbeitskreis-hausen.de
Internet: http://www.lebens-und-arbeitskreis-hausen.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

Psychiatrische Nachsorge. 15 Plätze in zwei Wohngruppen.
Künstlerische Therapien | Holzwerkstatt | Garten | Hauswirtschaft
Ab 18 Jahren.
Fachärztliche Betreuung: Dr. Krusche, Haina | Dr. M. Maaß, Schlitz-Sassen

Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e.V.

Lautenbach_2012

Dorfgemeinschaft Lautenbach 1
88634 Herdwangen-Schönach (Nähe Pfullendorf)
Baden-Württemberg

Telefon: 07552 - 26 20
Telefax: 07552 - 26 21 09

E-Mail: info@dorfgemeinschaft-lautenbach.de
Internet: http://www.dorfgemeinschaft-lautenbach.de

Plätze: 164

Freie Plätze: -

Der gemeinsame Weg ist unser Ziel: Arbeits- und Lebensgemeinschaft für und mit 164 Menschen mit Behinderung, davon 40 in der 4-jährigen Werkstufe, bilden mit über 120 Mitarbeitern, jungen Menschen im Praktikum, Bundesfreiwilligendienst und Ausbildung sowie im FS-Jahr die vor über 30 Jahren gegründete Gemeinschaft. Weitere Standorte der Gemeinschaften finden Sie in Herdwangen und Überlingen.

Wir bieten:

  • Schule: Jugendlichen wird der Einstieg in die Lehr- und Lernzeit ab 16 Jahren ermöglicht.
  • Ausbildungsplätze für Heilerziehungspfleger/innen: Fachpraxisplätze in Lautenbach, die schulische Ausbildung wird im Camphill-Seminar in Frickingen (Fachschule für Sozialwesen) absolviert.
  • Werkstatt: Jeder findet einen Platz, an dem er Sinnvolles leisten kann und seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert wird.

Dies und noch mehr macht die Dorfgemeinschaft aus; das Fundament bilden Christentum und Anthroposophie. Nicht nur Besinnliches, auch Leichtigkeit und Humor, bilden die spritzige Würze des Alltags.

Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof e.V.

Sonnenhof Luftbild 2008

96190 Untermerzbach
Bayern

Telefon: 09533 - 92 350
Telefax: 09533 - 92 35 11

E-Mail: LAG-Sonnenhof@t-online.de

Plätze: 35 Plätze für Erwachsene

Freie Plätze: 2

Ländliche Hauswirtschaft | Gärtnerei | Landwirtschaft | Werkstätten (keine WfbM)

Außenstelle Maria-Ward-Haus

Sozialtherapeutische Gemeinschaft | Maria-Ward-Haus
Zum Reinsee 11 | 96110 Scheßlitz
Tel.: 09542 - 77 47 30 | Fax: 09542 - 77 47 319
E-Mail: maria-ward-haus-schesslitz@t-online.de | Internet: www.maria-ward-haus-schesslitz.de

Derzeit 19 Plätze für Erwachsene.
Arbeitsplätze im Gartenbereich | Hauswirtschaft | Holzwerkstatt | Förderbereich für schwer- und mehrfach behinderte Menschen.

Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof e.V.

Sonnenhof

Schwichtelerstraße 43
49377 Langförden-Deindrup
Niedersachsen

Telefon: 04447 - 96 96 30
Telefax: 04447 - 96 96 314

E-Mail: info@sonnenhof-ev.de
Internet: http://www.sonnenhof-ev.de

Plätze: Wohnbereich: 19 Wohnplätze (ca. 8 Wohnplätze im ambulant unterstützten Wohnen geplant!) Derzeit keine freien Plätze! Werkstattbereich: 30 Arbeitsplätze (Anerkennung als anerkannte WfbM im März 2011 erhalten!) Derzeit 6 freie Plätze f. externe Beschäftigte

Freie Plätze: 2

Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof ist eine kleine sozial-therapeutische Einrichtung für erwachsene Menschen mit besonderem Hilfebedarf in Langförden-Deindrup. Auf dem Sonnenhof leben 19 BewohnerInnen in zwei Wohnhäusern. Ein Wohnhaus ist ein 200jähriges denkmalgeschütztes Bauernhaus, das vor einiger Zeit aufwendig renoviert wurde. Die BewohnerInnen und einige externe MitarbeiterInnen (insges. 24) arbeiten in einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen auf dem Gelände des Sonnenhofes. Die Werkstatt umfasst folgende Abteilungen: Textil- und Holzwerkstatt | Hauswirtschaft mit Küche | Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist das Herzstück der Werkstatt. Sie bewirtschaftet hauptsächlich den Flächenpool "Großes Bruch", ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet. Die Bewirtschaftung - und damit die Landschaftspflege - des Flächenpools der Stadt Vechta erfolgt in der Hauptsache durch eine Herde von ca. 200 Schafen. Zusätzlich wird in geringerem Umfang bio-dynamischer Gemüseanbau und Ackerbau betrieben. Des Weiteren werden hofeigene Produkte, wie Eier, Kartoffeln u.ä. vertrieben. Die gesamte Landwirtschaft ist nach dem Bio-Standard DEMETER zertifiziert.

Zur Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sonnenhof gehört ferner der SoLa Bioladen (www.sola-bioladen.de) in der Falkenrotter Straße 21 in 49377 Vechta, der in seinem umfangreichen Angebot auch die Erzeugnisse der Landwirtschaft des Sonnenhofes und die übrigen Werkstattprodukte führt. Des Weiteren werden angeboten: Ein leckeres Vollwertmittagsmenü, außergewöhnliche Feinkost, über 40 Käsesorten, knackfrisches Obst und Gemüse, 50 Weinsorten aller bekannten Weinanbaugebiete, täglich frisch gebackenes Brot und eine große Auswahl an Naturkosmetik.

Lebens- und Wegegemeinschaft zur sozialen Gestaltung Haus Löwenzahn e.V.

Löwenstraße 13
24782 Büdelsdorf
Schleswig-Holstein

Telefon: 04331 - 37 779
Telefax: 04331 - 37 661

E-Mail: info@lebens-und-wegegemeinschaft.de
Internet: http://www.haus-loewenzahn.info

Plätze: 8 Plätze in Stadtrandlage.

Freie Plätze: -

Das Schicksal einzelner Lebenswege unserer Bewohner, die unterschiedlichen Lebensalter, sowie auch Behinderungen bestimmen den Charakter unserer Arbeit. Ziel ist es eine möglichst große Vielfalt zu bewahren, um hierdurch die Lebendigkeit familienähnlicher Strukturen zu schaffen und zu erhalten.
Die von uns betreuten Menschen haben in ihren Herkunftsfamilien selten eine ganzheitliche Erziehung erlebt. Wesentliche Bereiche des Denkens, Fühlens und Wollens wurden dadurch nur unzureichend entwickelt oder gestört. Wir sehen unsere Aufgabe darin den Menschen individuell in seiner Entwicklung zu einer eigenständigen, eigenverantwortlichen und interessierten Persönlichkeit zu leiten, seine Schwächen zu überwinden oder sie annehmen zu lernen.
Aufgenommen werden können junge Menschen mit Entwicklungsstörungen, -verzögerungen und -krisen oder solche, die von seelischen Behinderungen betroffen oder bedroht sind. Voraussetzung sind Bedürftigkeit und die Bereitschaft sich helfen zu lassen, sowie die Möglichkeit der sinnvollen Integration des Aufzunehmenden in den sozialen Gesamtzusammenhang.

Lebens- und Werkgemeinschaften Grebinsrade e.V.

IMG_0647_Web

Wittenberger Weg 10a
24238 Martensrade
Schleswig-Holstein

Telefon: 04384 - 59 59 5-0
Telefax: 04384 - 15 12

E-Mail: info@grebinsrade.de
Internet: http://www.grebinsrade.de

Plätze: 65

Freie Plätze: 1 männl., 1 weibl.

In sechs Wohngruppen leben insgesamt 65 Seelenpflege-bedürftige Menschen in ländlicher Dorfgemeinschaft.
Sie arbeiten in unserer anerkannten WfbM, diese umfasst folgende Werkstätten:
Landwirtschaft, Garten, Bäckerei, Werkstattküche, Hauswirtschaft, Kerzenmanufaktur, Textilwerkstatt.

Heimleitung: Gunnlaugur Karlsson   Telefon: 04384 - 59595-46

Werkstattleitung: Petra Sandleitner   Telefon: 04384 - 59595-63

Kaufmännische Leitung: Klaus Eckert-Peters   Telefon: 04384 - 59595-42

Lebensgemeinschaft Bingenheim e.V.

Bingenheim

Schloßstraße 9
61209 Echzell-Bingenheim
Hessen

Telefon: 06035 - 810
Telefax: 06035 - 81 126

E-Mail: kontakt@lebensgemeinschaft-bingenheim.de
Internet: http://www.lg-bingenheim.de

Plätze: 72 Kinder und Jugendliche, 48 Erwachsene, 6 stationär begleitetes Wohnen, 6 Betreutes Wohnen, 84 Schüler, 57 WfbM plus BBB

Freie Plätze: -

Freie Plätze auf Anfrage

Leben, Lernen, Arbeiten: Unterschiedliche Wohnformen und vielfältige kulturelle Angebote charakterisieren das Leben in der Gemeinschaft. Das Zusammenleben seelenpflegebedürftiger Kinder und Erwachsener gemeinsam mit Mitarbeitern, Lehrern und Betreuern bietet viele Gelegenheiten zur Begegnung. In den eigenen Werkstätten, der Landwirtschaft und dem Garten finden seelenpflegebedürftige Erwachsene ihren Fähigkeiten entsprechende Arbeitsplätze. Gleichzeitig sind die Werkstätten in das Schulkonzept eingebunden. Die Heimschule ermöglicht eine individuelle Förderung und Entwicklung der seelenpflegebedürftigen Kinder. Die Lebensgemeinschaft Bingenheim verfügt über ein breites therapeutisches Spektrum.
Neben einem Seminar, das auf den staatlich anerkannten Abschluss Heilerziehungspfleger hinführt, bietet die Lebensgemeinschaft auch Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedenen Bereichen, sowie Zivildienst- und FSJ-Plätze.

Lebensgemeinschaft Birkenhof e.V.

Karzer Straße 2
21398 Neu-Neetze
Niedersachsen

Telefon: 05850 - 415 + 416
Telefax: 05850 - 670

E-Mail: verwaltung@birkenhof-neetze.de
Internet: http://www.birkenhof-neetze.de

Plätze: 50 Erwachsene

Freie Plätze: 6

In der Lebensgemeinschaft Birkenhof e.V. wollen wir einen Ort schaffen, an dem wir gemeinsam mit seelenpflegebedürftigen Erwachsenen Leben und Alltag gestalten. Unser Ziel ist es, die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit im Rahmen der Gemeinschaft zu fördern und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben möglich zu machen. Wesentliche Voraussetzungen sind dabei für uns:

  • Arbeitsplätze in der Textilwerkstatt, Holzwerkstatt (Spielzeug und Dielenbügel), Hauswirtschaft, Werkhalle (Brennholz), die den jeweils individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechen und sie fördern können,
  • vielfältige künstlerische Betätigungen,
  • eine medizinische Begleitung und Therapien auf der Grundlage anthroposophischer Heilkunst,
  • ein christlich religiöses Leben, mit sich entwickelnden Gestaltungen und Formen.

Hierzu bildet die anthroposophische Menschenkunde die Grundlage für unser Handeln, mit der Achtung der unvergänglichen und sich entwickelnden Individualität. In diesen sozialtherapeutischen Zusammenhang sollen Eltern, Freunde und Nachbarn umfangreich mit einbezogen sein. Die Lebensgemeinschaft Birkenhof wurde 1953 gegründet und bietet Lebensraum an für 50 Erwachsene, die in ihrer körperlichen und seelischen Entwicklung beeinträchtigt, aber nicht umfangreich pflegebedürftig sind.

Termine


Lebensgemeinschaft Eichhof GmbH - Sozialtherapeutische Dorfgemeinschaft

Eichhof

Eichhof 3
53804 Much
Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02295 - 92 020
Telefax: 02295 - 92 02 38

E-Mail: info@eichhof.org
Internet: http://www.eichhof.org

Plätze: 112 Plätze und 5 Plätze betreutes Wohnen

Freie Plätze: -

Die Lebensgemeinschaft Eichhof gründete sich 1995 zunächst in einem ehemaligen Bauernhof im Oberbergischen Land und wuchs auf nun fast 120 BewohnerInnen. Wie in einem Dorf sind die elf Wohnhäuser angeordnet, hinzu kommen Werkstatt, Haus der Begegnung und ein landwirtschaftlicher Betrieb.

In der Werkstatt (anerkannte WfbM) werden Kerzen sowie Dekoratives und Nützliches aus Ton, Metall und Holz hergestellt. Die Bäckerei, die Gärtnerei und die Landwirtschaft arbeiten nach den Demeter-Richtlinien und vertreiben ihre Produkte - ebenso wie die Werkstätten - auch über den dorfeigenen Laden.

Im Haus der Begegnung finden die Morgenkreise statt, es gibt aber auch ein umfassendes Angebot an Aktivitäten für die BewohnerInnen.

Die Lebensgemeinschaft entstand ursprünglich aus einer Initiative von Eltern von Seelenpflege-bedürftigen Kindern, wird aber heute von Angehörigen und MitarbeiterInnenn gleichermaßen getragen. 

Termine

So, 09. November 2014 12:00 - So, 09. November 2014 17:00
Martinsbasar auf dem Eichhof

Zur Terminübersicht


Lebensgemeinschaft Höhenberg e.V.

Luftbild

Höhenberg 8
84149 Velden
Bayern

Telefon: 08086 - 93 130
Telefax: 08086 - 93 13 105

E-Mail: info@hoehenberg.org
Internet: http://www.hoehenberg.org

Plätze: 65 Höhenberg-Velden

Freie Plätze: -

Die Lebensgemeinschaft Höhenberg ist eine anthroposophische, sozialtherapeutische Einrichtung für insgesamt ca. 130 Menschen mit Behinderung. Zu Betreuende und Mitarbeiter finden in dieser Gemeinschaft die ihnen gemäßen Lebens- und Arbeitsbedingungen. In diesem sozialen Ganzen findet jeder die Möglichkeit zur Entfaltung seiner Persönlichkeit. Der Wohnbereich bietet unterschiedlichste Lebensräume, angefangen von der Hausgemeinschaft von Betreuten und Mitarbeitern im Dorf Höhenberg und dem Lebensort Remelberg, über Außenwohngruppen in den beiden Nachbarorten bis hin zum betreuten Wohnen. Für Paare bieten wir individuelle Begleitung und entwicklungsgemäße Wohnmöglichkeiten. Die Höhenberg-Werkstätten sind anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). Arbeitsplätze bieten der Berufsbildungsbereich, die Landwirtschaft, die Hofkäserei, die Gärtnerei, die Landschaftspflegegruppe, die Bäckerei, die Schnitzerei, die Montagewerkstatt, die Filzwerkstatt und die Kerzenwerkstatt sowie die Choroi-Werkstatt mit dem Bau von Musikinstrumenten. Für Menschen mit höherem Hilfebedarf stehen Arbeitsplätze in den so genannten integrierten Arbeitsbereichen zur Verfügung.

Lebensgemeinschaft Höhenberg e.V., Lebensort Remelberg

Höhenberg_Remelberg

Remelberg 1
84428 Buchbach
Bayern

Telefon: 08086 - 94 95 100
Telefax: 08086 - 94 95 150

E-Mail: remelberg@hoehenberg.org
Internet: http://www.hoehenberg.org

Plätze: 56 Remelberg-Buchbach

Freie Plätze: -

Der Lebensort Remelberg gehört zur Lebensgemeinschaft Höhenberg und ist 5 km von Höhenberg entfernt im Bezirk Oberbayern. Remelberg hat fast sechzig Einwohner: vierundvierzig Menschen mit Behinderung und ein Teil ihrer Betreuer leben in vier neuen Häusern auf der ehemaligen Hofstelle Remelberg zusammen. Das Leben ist ähnlich strukturiert wie in den Höhenberger Häusern. Leitbild und Gesamtkonzept sind auch hier feste Bestandteile. Die junge Gemeinschaft entwickelt jedoch auch eine Eigenständigkeit, die den dort lebenden Menschen Heimatgefühl und Zusammengehörigkeit vermittelt. Als dynamische Gemeinschaft mit relativ jungen Bewohnern findet ein aktives Freizeitleben statt, das von Ausflügen mit der Kutsche bis zur Gestaltung der Jahresfeste reicht.

Der ehemalige 3-Seit-Hof liegt in ruhiger und geschützter Alleinlage auf einer Anhöhe, umgeben von ca. 21 ha komplett arrondiertem Grund, der zur Hofstelle gehört und von zwei Bächen und Wald begrenzt wird. An Gebäuden sind derzeit vorhanden: vier Wohnhäuser, Scheune und ein Stall mit Heuboden. Nicht nur der große Kirschbaum, die Quellgebiete im Tal und die Hofstelle auf der Höhe haben eine besondere Anziehungskraft. Im nahegelegenen Waldgebiet sind ausgedehnte Spaziergänge möglich. Der Markt Buchbach ist auch zu Fuß bequem und ungefährlich in 20 Minuten über Feldwege zu erreichen.

Lebensgemeinschaft Merklinstraße

Merklinstraße 38
79183 Waldkirch
Baden-Württemberg

Telefon: 07681 - 25 361
Telefax: 07681 - 23 943

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

Träger: Heilpädagogisches Sozialwerk Freiburg i.Br. e.V.

Lebensgemeinschaft Ovelgönner Mühle / Ovelgönner Werkstätten

OvelgönnerMühle

Kirchenstraße 45
26939 Ovelgönne
Niedersachsen

Telefon: 04401 - 83 42
Telefax: 04401 - 83 07

E-Mail: ovelgoenner-muehle@t-online.de
Internet: http://www.ovelgoenner-muehle.de

Plätze: zzt. 26, Erweiterung um 6 Plätze in 2014

Freie Plätze: 6 ab Sommer 2014

In einem Mehrfamilienhaus und in zwei angrenzenden kleinen Gebäuden leben 24 erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung so selbständig wie möglich und so weit begleitet wie nötig in kleinen Wohnungen am Ortsrand von Ovelgönne. Bereichert wird der Alltag hier durch ein vielfältig gestaltetes Freizeitangebot (Reiten, Musikschule, Tanzen,Theater …). Neben dem stationären Wohnangebot gibt es die Möglichkeit des ambulant betreuten Wohnens. Ein Neubau mit 6 weiteren stationären Plätzen auf dem Mühlengelände sind im Entstehen und zu Sommer 2014 mit der Fertigstellung geplant. Es gibt zudem noch zwei Trainingswohneinheiten im Ortszentrum und drei weitere sind geplant. Seit 2009 ist die Einrichtung staatlich anerkannt als Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) mit integrierter Tagesförderstätte. Hier arbeiten zzt. 39 behinderte Menschen in folgenden Dienstleistungsbereichen: Wäscherei, Hausmeisterei, Küche sowie einem traditionsreichen Landhotel mit Gastronomie (www.koenig-von-griechenland.de), Saal und Kegelbahn. In der Kreativwerkstatt werden Bienenwachskerzen handgezogen sowie Batik- und Keramikprodukte hergestellt. Alle Arbeitsbereiche liegen im Ortszentrum von Ovelgönne.

Träger: Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle

Lebensgemeinschaft Wickersdorf e.V.

Wickersdorf

Wickersdorf 1
07422 Saalfelder Höhe
Thüringen

Telefon: 036736 - 33 00
Telefax: 036736 - 33 014

E-Mail: wfbm@lebensgemeinschaft-wickersdorf.com
Internet: http://www.lebensgemeinschaft-wickersdorf.com

Plätze: 70 Wohnheim- und WfbM-Plätze

Freie Plätze: -

Die Lebensgemeinschaft Wickersdorf e.V. ist seit 1993 eine Modelleinrichtung zur Integration behinderter Menschen auf der Grundlage des anthroposophischen Menschenbildes. Behinderte erwachsene Menschen und nichtbehinderte Menschen wohnen, arbeiten und verbringen ihre Freizeit gleichberechtigt miteinander.

Unsere weiteren Ziele und Aufgaben:

  • Schaffung von familienähnlichen Strukturen in acht Wohnhäusern
  • Pflege eines vielseitigen und anspruchsvollen geistigen, kulturellen und religiösen Lebens
  • Arbeit mit vorrangig Naturmaterialien in ganzheitlichen Arbeitsprozessen
  • Angebot eines breiten therapeutischen Spektrums

Lebensort Martinshof

Milchpützweg 5
53343 Wachtberg-Pech
Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0228 - 93 23 750
Telefax: 0228 - 93 23 749

E-Mail: lebensort-martinshof@gmx.de
Internet: http://www.lebensort-martinshof.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

Heilpädagogische Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe mit Intensivstatus (7 Plätze) und einem Kurzzeitpflegeplatz.
Schulen: Heilpädagogische Waldorfschule Bonn und andere Sonderschulen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis.

Lindengarten - kulturpädagogische Arbeitsgemeinschaft e.V.

Lindengarten

Hummels 3
87764 Legau/Allgäu
Bayern

Telefon: 08330 - 91 19 790
Telefax: 08330 - 91 19 79 35

E-Mail: info@lindengarten.de
Internet: http://www.lindengarten.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: -

  • 11 Plätze zur 3-jährigen Lebens- und Berufsvorbereitung für junge Erwachsene (ab 17 Jahren) mit einer Lern-, seelischen oder geistigen Behinderung;
  • 16 Langzeitwohnplätze für behinderte Erwachsene;
  • 4 Plätze Wohntraining zur Vorbereitung auf selbständigere Wohnformen;
  • Betreutes Wohnen;
  • 16 Tagesstrukturplätze im Bereich Kulturlandpflege (Landschaftspflege, Kerzenziehen, Korbflechterei, Backhaus);
  • Ausgelagerte Arbeitsplätze bei Betrieben in den Bereichen: Landwirtschaft, Bäckerei, Gastronomie, Hotelgewerbe, Hauswirtschaft etc.;
  • weitere Arbeitsplätze in benachbarten WfbMs.

Termine


Luisenhof Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe

Luisenhof

Waldenburger Straße 33
09337 Callenberg-Langenchursdorf
Sachsen

Telefon: 037608 - 36 565
Telefax: 037608 - 28 04 60

E-Mail: kontakt@luisenhof-gemeinschaft.de

Einrichtungsplätze: -

Freie Plätze: 1

Der Luisenhof ist ein historischer Vierseithof mit zukünftig zwei Wohngruppenhäusern, Stallungen, Gelände mit Obstbaumwiesen, Acker und Garten. Insgesamt werden aktuell rd. 3 ha Weideland und rd. 3,7 ha Ackerland biologisch-dynamisch zur Selbstversorgung bewirtschaftet.

Aus einer heilpädagogisch orientierten Initiative entstand 2007 im Umfeld der Waldorfschule Chemnitz der Impuls, eine alternative Betreuungseinrichtung zu schaffen. Ende Juni 2009 wurde ein geeignetes Objekt gefunden und die erste intensive Um- und Ausbauphase durchgeführt. Mittlerweile ist das Wohnhaus saniert und der Umbau des zweiten Gebäudes zur Pension mit Hofcafé begonnen. Dieser soll bis Ende 2013 abgeschlossen sein. Im noch leer stehenden dritten Gebäude sollen ebenfalls Wohn-, Arbeits- und Werkstatträume entstehen.

Wir möchten Kindern und Jugendlichen, die ihren Platz in der Gesellschaft verloren haben, einen Raum geben, die notwendigen Schritte auf eine gesundende Entwicklung und eine zunehmende Verselbständigung hin zu gehen. Dabei unterstützen wir sie durch die Aufnahme in eine Familie, der bewussten Gestaltung des Tages- und Jahreslaufes in und mit der Gemeinschaft, Teilhabe an sinnvoller Arbeit in verschiedensten Werkstätten und der Landwirtschaft sowie mit auf sie abgestimmte anthroposophische Therapien. 

Derzeit werden vier Kinder, zwei Jugendliche und ein junger Erwachsener hier betreut

Träger: Heilpädagogisch-Künstlerisches Therapeutikum Chemnitz e.V.

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/4/letter/L
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]