KiGa6
WeckelweilerSportgruppe
HermanJülichWerkgemeinschaft_RadEvent
 

Fort- und Weiterbildungen

Fr, 17. November 2017 - Sa, 18. November 2017
Traumapädagogik
Rudolf Steiner Institut Kassel, Kassel


"Aspekte der Traumapädagogik"

Trauma bedeutet übersetzt 'Wunde', und tatsächlich sind in der Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen nicht nur ihre Wunden spürbar, sondern es entstehen auf Grund ihrer oft unverständlichen und teilweise hoch verunsichernden Interaktionen und Beziehungsangebote immer wieder neue 'Wunden', auch bei den Fachkräften.

Primäres Anliegen der Traumapädagogik ist die Sorge für einen "sicheren Ort", als wichtige und notwendige Grundvoraussetzung für den Bewältigungsprozess. Dabei geht es sowohl um die innere Sicherheit (Selbstbemächtigung und Stabilisierung), als auch um die äußere Sicherheit (Strukturen und Rahmenbedingungen, Haltungen, Stabilität der Betreuungspersonen).

Kenntnisse der Psychotraumatologie, des Übertragungsgeschehens sowie der Gruppendynamik sind Grundlagen, um das Geschehen zu verstehen und schöpferisch zu nutzen.

Der Vortrag zum Thema von Dr. Martin Straube findet am 17.11.2017 um 20:00 Uhr im Rudolf Steiner Institut Kassel statt.


Referenten:

Birgit Naumann-Schneider

Veranstalter:

Rudolf Steiner Institut Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

Tel.: 0561 - 93 08 830 | Fax: 0561 - 93 08 834
E-Mail: info@steiner-institut.eu
Internet: www.steiner-institut.eu

Veranstaltungsort:

Rudolf Steiner Institut Kassel
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel



zurück zur Terminübersicht

URL dieser Seite: http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/60/cid/2281
© Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. | Impressum
[ zur Navigation | direkt zum Seiteninhalt | zu weiterführenden Informationen ]