Sehr geehrte Damen und Herren !

Liebe Fachleute in eigener Sache,
liebe SelbstvertreterInnen,

heute erhalten Sie die 8. Ausgabe unseres Newsletters in Einfacher Sprache!
Dieser News-Letter ist ein Info-Brief mit Neuigkeiten.
Wir wählen dafür Themen aus, die SelbstvertreterInnen interessieren.
Damit Sie den Info-Brief gut lesen können, schreiben wir den Info-Brief in Einfacher Sprache.

Zeichnung_NL_ES_INFO_IW

Darüber berichten wir:

  • Kundgebung "Teilhabe - jetzt erst Recht!"
  • Anthropoi-Delegation reist zum Weltkongress von "In der Begegnung leben" 
  • Mitwirken beim Waldorf One World-Day
  • Wir stellen zwei Ausstellungen von Menschen mit Assistenzbedarf vor

 

<font color=#cc3333><center>Teilhabe - jetzt erst Recht!</font>

Teilhabe - jetzt erst Recht!

Frau Bundes-Ministerin Andrea Nahles hat einen Entwurf für ein neues Sozial-Gesetz gemacht.
Es heißt Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Über dieses Gesetz wird jetzt in Berlin beraten. Es wird bald darüber entschieden.

Dieses Gesetz ist für Menschen mit Assistenzbedarf sehr wichtig!

Das Bundes-Teilhabe-Gesetz soll die Selbstbestimmung und die Teilhabe am Arbeits-Leben stärken.
Das Gesetz regelt auch die finanzielle Unterstützung für Menschen mit Assistenzbedarf neu!

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung sind mit wichtigen Punkten dieses Gesetzes nicht einverstanden.
Sie fordern das Gesetz zu ändern.

In schwerer Sprache kann man diese Forderungen auf der Webseite der Fachverbände nachlesen. Zu den Forderungen in schwerer Sprache geht es hier.

Die Fachverbände sind ein Zusammenschluss von Verbänden, die sich für die Rechte von Menschen mit Assistenzbedarf einsetzen. Dazu gehört auch Anthropoi Bundesverband.

Drei dieser Fachverbände, darunter auch Anthropoi Bundesverband, rufen zu einer Kundgebung in Berlin auf! Auch Anthropoi Selbsthilfe unterstützt die Organisation dieser Kundgebung.
Sie wird am 7. November 2016 von 13:00 bis 14:30 Uhr im Regierungsviertel stattfinden.

Besonders SelbstvertreterInnen sind dazu dringend eingeladen!

Kommen auch Sie nach Berlin und setzen Sie sich für Ihre Rechte ein!

Weitere Info zur Kundgebung in schwerer Sprache finden Sie hier!

Es gibt auch eine Zusammenfassung der 5 wichtigsten Themen in Einfacher Sprache. Zu den Themen in Einfacher Sprache geht es hier.

<center><font color=#cc3333>Aktiv werden</font></center>

Aktiv werden

1. Welt-Kongress von "In der Begegnung Leben": Werte sichtbar machen!

SelbstvertreterInnen sind herzlich eingeladen am 1. Welt-Kongress für Menschen mit Assistenzbedarf teilzunehmen. Der Kongress findet vom 7. bis 10. September 2017 in Jekatrerinburg in Russland statt.

Auf dem 1. Welt-Kongress kann man Menschen aus vielen anderen Ländern der Welt treffen. Im Mittelpunkt des Kongresses stehen Menschen mit Assistenzbedarf, ihre Bedürfnisse und ihre Rolle in der Gesellschaft.

Der 1. Welt-Kongress will "Werte sichtbar machen"! Behinderung kann auch eine Entwicklungs-Quelle für neue mitmenschliche Fähigkeiten sein. Das will der 1. Welt-Kongress zeigen. Solche neuen Fähigkeiten braucht die heutige Welt dringend. Der Kongress will Menschen mit Assistenzbedarf auch Möglichkeiten zeigen, aktiv an einer inklusiven Gesellschaft mitzuwirken.

Es gibt auf dem 1. Welt-Kongress inklusive Theateraufführungen, Vorträge, Diskussionen, Arbeitsgruppen, Ausflüge und Besuche in Einrichtungen. Auch Sportwettkämpfe und eine Kunst- und Handwerksausstellung. Und natürlich gibt es eine Welt-Kongress-Party.

Russland ist das größte Land der Erde. Dort in Jekaterinburg kann man zugleich auf zwei Kontinenten stehen. Im Ural-Gebirge in Russland verläuft die Grenze zwischen den Kontinenten Europa und Asien. Man kann mit der berühmten transsibirischen Eisenbahn anreisen oder fliegen.

Mehr als 700 Teilnehmer aus aller Welt werden erwartet.

Die Teilnahme kostet 200.- Euro.

Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.kongress2017.ru/de

Schreiben Sie Ihre Fragen zum 1. Welt-Kongress an die E-Mail des Kongress-Büros.

Anthropoi-Delegation reist zum Weltkongress nach Jekaterinburg

Anthropoi Bundesverband und Anthropoi Selbsthilfe werden zum 1. Welt-Kongress mit einer Delegation reisen.

Delegation bedeutet, dass diese SelbstvertreterInnen und ihre AssistentInnen im Namen von Anthropoi am Kongress teilnehmen. Die Delegation wird aus 9 Menschen bestehen.
Der Welt-Kongress findet vom 7. bis 10. September 2017 in Jekaterinburg in Russland statt.

Anthropoi Bundesverband schreibt SelbstvertreterInnen mit einem Brief an. Diese SelbstvertreterInnen arbeiten in einem Gremium von Anthropoi Bundesverband aktiv mit. Wer so einen Brief bekommt, kann sich mit dem Fragebogen für diese Delegation bewerben. 

Sind Sie in der Verbandsarbeit aktiv und haben keinen Brief erhalten? Dann melden Sie sich doch bitte unter: claudia.christ@anthropoi.de 

Mach mit beim WOW-Day

Mach mit beim WOW-Day

Weltweit bekommen viele Menschen mit Assistenzbedarf keine Unterstützung von der Regierung.
Zum Beispiel in Georgien, Armenien oder in Brasilien sind solche Menschen auf sich allein gestellt.

Am Waldorf One World-Day - das heißt übersetzt "Eine-Welt-Tag" und kurz sagt man dazu WOW-Day - können Sie sich für Menschen mit Assistenzbedarf in anderen Ländern einsetzen. An diesem "Eine Welt-Tag" machen Menschen auf der ganzen Welt mit.

Es gibt ganz unterschiedliche Aktionen: Manche TeilnehmerInnen verkaufen etwas auf dem Herbstbasar, andere machen eine Aufführung.

Die Freunde der Erziehungskunst leiten den Erlös dieser Aktionen ganz an Hilfe-bedürftige Einrichtungen weiter. 

Der Aktionstag 2016 kann ein Tag im November sein. Diesen Tag wählen Sie selbst aus! Wenn es in diesem Jahr nicht mehr klappt können Sie auch 2017 am Aktionstag teilnehmen!

SelbstvertreterInnen sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Infos zum Mitmachen beim WOW-Day finden Sie hier!

<center><font color=#cc3333>Kunst und Kultur!</font>

Kunst und Kultur!

Der innere Klang der Welt / Berlin

Die Bilder dieser Ausstellung entstanden im Rahmen eines Kunstprojektes, das in der Kaspar Hauser Stiftung in Berlin angeboten wurde. Die MitarbeiterInnen des Kunstprojektes setzten sich mit der Künstlerin Hilma von Klint auseinander.  Wie entsteht "abstrakte Kunst"?  Die Bilder leben aus der Kraft von Farben und Formen.

Die Ausstellung wird eröffnet am 8. November 2016 um 17:30 Uhr.
Sie ist zu sehen vom 8. November bis zum 23. Februar 2017.

Der Ausstellungs-Ort ist der Paritätischer Wohlfahrtsverband,
Brandenburgische Strasse 80, 10713 Berlin.

Für Besichtigungen vereinbaren Sie bitte einen Termin:
Telefon 030 - 86 00 10

Touchdown / Bonn

"Touchdown" ist eine Ausstellung von und über Menschen mit Down-Syndrom.

Wie leben Menschen mit Down-Syndrom? Wie leben sie in anderen Ländern?
Welche Kunst- und Theaterprojekte gibt es mit ihnen?
Welche Bedeutung haben sie in der Gesellschaft?

Die Ausstellung wurde von Menschen mit und ohne Down-Syndrom zusammen gemacht.

Die Ausstellungseröffnung war am 28. Oktober 2016.
Sie ist zu sehen vom 29. Oktober 2016 bis 12. März 2017.
Ausstellungs-Ort ist die Bundeskunsthalle in Bonn.

Infos zur Touchdown-Ausstellungs finden Sie hier!


Vielen Dank für das Lesen!

Wie hat Ihnen der Newsletter gefallen? Was interessiert Sie? Was können wir besser machen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung!

Sie erreichen uns am Telefon: 06035 - 81 190

oder mit einer E-Mail: redaktion@anthropoi.de

Ihre

Daniela Steinel und Ingeborg Woitsch 

 

Dieser Newsletter wird gemeinsam von Anthropoi Bundesverband und Anthropoi Selbsthilfe herausgegeben.

Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.
Schloßstraße 9
D-61209 Echzell-Bingenheim
Fon +49 60 35 - 81190
Fax +49 60 35 - 81217

http://www.anthropoi.de
E-Mail: bundesverband@anthropoi.de