Sehr geehrte Damen und Herren ,

liebe SelbstvertreterInnen!

Heute erhalten Sie die 13. Ausgabe unseres Newsletters in Einfacher Sprache!

Dieser Newsletter ist ein Info-Brief mit Neuigkeiten.

Wir wählen dafür Themen aus, die SelbstvertreterInnen interessieren.

Damit Sie den Info-Brief gut lesen können, schreiben wir den Info-Brief in Einfacher Sprache.

Zeichnung_NL_ES_INFO_IW 

Darüber berichten wir:

  • Projekt GESUND!
  • Münzinghof holt Olympia-Gold
  • Der erste inklusive Wasserpark
  • Kongress "Soziale Zukunft" - Rückblick

Und zu unserem Themen-Schwerpunkt Wahlen haben wir diese Informationen für Sie:

  • taz.leicht
  • Einfach Politik "Lexikon in Einfacher Sprache"
  • Bundesteilhabegesetz in Leichter Sprache
<center><font color=#cc3333>Gesundheit und sich um sich selbst kümmern</font>

Gesundheit und sich um sich selbst kümmern

Das Projekt GESUND

Das Projekt GESUND

 

Gesundheitsförderung für Menschen mit Lernschwierigkeiten


Menschen mit Lernschwierigkeiten wissen oft zu wenig über Gesundheit.

Sie werden häufiger krank als Menschen ohne Behinderung.

Jetzt gibt es eine neue Gesundheits-Broschüre für Menschen mit Assistenzbedarf.

Der Verband der Ersatzkassen (VDEK) und die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) haben sie herausgegeben.

Die Gesundheits-Broschüre regt Menschen mit Assistenzbedarf an, selbst "Gesundheits-ForscherInnen" zu werden.

Wie sieht eine gesunde Ernährung aus?
Habe ich ausreichend Bewegung? 
Wann sollte ich zum Arzt gehen?
Wie kann man mit Krisen umgehen?

Die kostenlose Broschüre hat 170 Seiten.
Das Heft ist in Einfacher Sprache geschrieben.

Die Broschüre und zusätzliche Online-Lernmaterialien gibt es zum Download hier!

TIPP:

Für MitarbeiterInnen und AssistentInnen gibt es auf der Webseite auch noch viele gute Ideen und Anregungen.
Damit können Sie Menschen mit Assistenzbedarf unterstützen, mehr über Gesundheit und gesunde Lebensweise zu lernen.

<center><font color=#c3333>Sport</font>

Sport

Münzinghof holt Olympia-Gold

Münzinghof holt Olympia-Gold


Gewinner bei den Special Olympics Winter-Spielen

Katrin Stadler, Oliver Dengler, Hans-Jürgen Glenz und Patrick Czerney von der Dorfgemeinschaft Münzinghof haben im März 2017 bei den "11. Special Olympics World Winter Games" Gold gewonnen!

Sie waren die Besten im Stock-Sport.
Statt Stock-Sport kann man auch Eis-Stock-Schießen sagen.
Die SportlerInnen vom Münzinghof hatten für ihren Erfolg seit 2014 hart trainiert.

Aus Deutschland nahmen an diesem Welt-Sportereignis 114 SportlerInnen teil.
Insgesamt waren 2.700 SportlerInnen und 1.100 TrainerInnen aus 107 Ländern dabei.
Die Winter-Spiele haben in Österreich stattgefunden.

Weitere Infos finden Sie hier!

Foto: SOD/Luca Siermann | Nach einem zweistündigen Gruppenspiel stand fest, dass das deutsche Team eine Goldmedaille im Stocksport mit nach Hause nimmt.

Weltweit erster inklusiver Wasserpark!

Weltweit erster inklusiver Wasserpark!

Sommerzeit ist Badezeit. Wenn das Wetter heiß ist, macht das Planschen in See und Schwimmbad viel Spaß.

Für Menschen mit Assistenzbedarf ist das oft nicht einfach. Es gibt keine inklusiven Schwimmbäder.

In Texas hat man sich das auch gedacht. Das ist ein Land in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Dort gibt es einen großen inklusiven Freizeitpark. Dieser Freizeitpark hat jetzt auch einen Wasserpark.

In dem Wasserpark kann man schwimmen, planschen oder mit der Wasserbahn fahren.

Für RollstuhlfahrerInnen gibt es auch spezielle Rollstühle, mit denen man in das Wasser kann.

Menschen mit Assistenzbedarf können kostenlos in den Park. Alle anderen zahlen einen kleinen Preis.

Auf der Internetseite www.morganswonderland.com gibt es viele Informationen in Englisch. Es gibt auch viele Bilder vom Park.

 

<center><font color=#cc3333>Kongress -  Rückblick</font>

Kongress - Rückblick

Kongress

Kongress "Soziale Zukunft" in Bochum

Svenja Lechtenfeld hat am Kongress "Soziale Zukunft" teilgenommen.

Der Kongress fand vom 15. bis 19. Juni 2017 in Bochum statt.

Über 900 Mitwirkende und BesucherInnen waren beteiligt. Auch viele Menschen mit Assistenzbedarf waren dabei.

Svenja Lechtenfeld hat die vielen Kongress-TeilnehmerInnen mit Michael Schmock zusammen begrüßt.

Über ihre Erfahrungen auf dem Kongress berichtet sie:

"Das war sehr aufregend. Ich habe in der Gruppe zur Bochumer Erklärung mitgearbeitet. Dann waren wir noch auf dem Christopherus-Hof in Witten, dort haben wir überlegt, wie das neue Haus ausgestattet sein soll und was wir den Bewohnern wünschen. Das war sehr informativ, wo hingegen die Vorträge im Saal inhaltlich schwer zu verstehen waren. Die Arbeitsgruppe Momos Weisheiten war sehr interessant , weil viele in der Gruppe dadurch die Eurythmieaufführung zu Momo besser verstanden haben."

Foto: Alfred Leuthold

Alles Wissenswerte zu diesem Kongress finden Sie hier: www.sozialezukunft.de

<center><font color=#c3333>Wahlen</font></center>

Wahlen

taz.leicht

taz.leicht

 

Texte zur Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Auf der Internetseite der Zeitung "die tageszeitung" (kurz: taz) gibt es jetzt auch Texte in Leichter Sprache. Dieses Angebot heißt: "taz.leicht".

Jeden Freitag erscheinen zwei neue Texte in Leichter Sprache zur Bundestags-Wahl.
Diese Texte informieren Sie über Politik, Parteien und PolitikerInnen.
Sie lesen dort auch Interviews und Meinungen zu politischen Fragen.

Die Texte finden Sie unter dieser Internet-Adresse:
www.taz.de/leicht

einfach POLITIK

 

Lexikon in einfacher Sprache

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein Lexikon in Einfacher Sprache herausgegeben.

Ein Lexikon erklärt Ihnen die Bedeutung von Wörtern.

Dieses Lexikon erklärt Wörter, die mit Politik zu tun haben.
Mehr als 100 Begriffe finden Sie hier erklärt.

Sie finden es online unter: www.bpb.de

Bundesteilhabegesetz in Leichter Sprache

Neue Regeln für WfbM

Es gibt ein neues Gesetz für Menschen mit Assistenzbedarf.
Das Gesetz heißt: Bundesteilhabegesetz.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat dazu ein Heft in Leichter Sprache veröffentlicht.

Das Heft informiert Sie darüber:

Welche Regeln sind neu?

Es gibt zum Beispiel neue Regeln für Beschäftigte in den Werkstätten für behinderte Menschen. 

Sind diese Regeln besser?

Das Bundesteilhabegesetz in Leichter Sprache können Sie hier herunterladen!

Vielen Dank für das Lesen!

Wie hat Ihnen der Newsletter gefallen? Was interessiert Sie? Was können wir besser machen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung!

Sie erreichen uns am Telefon: 06035 - 81 190

oder mit einer E-Mail: redaktion@anthropoi.de

 

Ihre

Daniela Steinel und Ingeborg Woitsch

Dieser Newsletter wird gemeinsam von Anthropoi Bundesverband und Anthropoi Selbsthilfe herausgegeben.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr bekommen möchten, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.
Schloßstraße 9
D-61209 Echzell-Bingenheim
Fon +49 60 35 - 81190
Fax +49 60 35 - 81217

http://www.anthropoi.de
E-Mail: bundesverband@anthropoi.de